Giddings& Lewis FT/FTR Serie

Druckversion

Giddings FTRSeries-FIVES Fives Metal Cutting-Composites

Giddings & Lewis Horizotalbohrwerk FT/FTR Serie in ebenerdige Tischausführung

Fives bietet zwei Versionen des Giddings & Lewis Horizontal-Bohrwerks: Modell FT und Modell FTR. Die FT ist im Standard ausgerüstet mit einer Pinolenspindel, während die FTR zusätzlich über einen zusätzlichen Stößel verfügt, der für mehr Reichweite und größere Fräsmöglichkeiten sorgt.

Vorteile von ebenerdigen Horizontalbohrwerken

  • Höhere Verarbeitungskapazität Dank längerer Verfahrwege: X-Achse 16 Meter oder mehr und Y- Achse Y bis zu 5 Meter
    • Modulares Design – Auswahl der Maschineneigenschaften abhängig der gewünschten Anwendung. Auswahl von fünf Pinolenspindelstöcken - zwei- oder vierstufig -, Durchmesser 130 bis 180 mm
    • Steife Ausführung durch verstärkte Ständer, Antrieb der X-Achse durch Ritzel / vorgespannte Zahnstange
    • Durch Kompensation der Spindelausdehnung und der dynamischen Kompensation des Verfahrwegs des Schiebers wird eine Bearbeitung mit höherer Präzision erreicht.  
    • Wechsel von Werkzeugen und Ausrüstung erfolgt für den  Standard – als auch den Winkelkopf über das Werkzeugmagazin mithilfe eines optionalen horizontalen/ vertikalen Wechselarm


Maschinendaten

FT 3500

FTR 3500

FTR 5000

X-Achse (m)

4

Optional X-Achse (m)

6 bis 16 m oder mehr in 2 m Erhöhung

Y-Achse (m)

2

2

3

Optional Y-Achse (m)

2.6 / 3 / 3.6

2.5 / 3 / 3.5 / 4

3.5 / 4 / 4.5 / 5

Schieberquerschnitt (mm)

 

400 x 500

500 x 630

Optional Y-Achse (mm)

2600 / 3100

2600 / 3100 / 3600

W-Achse Schieberweg (mm)

 

1000

1500

Vorschub/Eilgang (m/min)

bis 30

bis 20

FT 3500 Spindeln

vierstufig

vierstufig

zweistufig

Durchmesser (mm)

130

130

155

Geschwindigkeit (U/min)

4000

3500

3500

Leistung (kW)

30 / 45

30 / 45

37 / 56

Drehmoment (Nm)

1108 / 1662

4210 / 6190

5080 / 7695

Z-Achse (mm)

800

1000

1250

FTR Spindeln

zweistufig

vierstufig

vierstufig

Durchmesser (mm)

130

155

180

Geschwindigkeit (U/min)

4000

3500

2200

Leistung (kW)

37 / 56

37 / 56

55 / 75

Drehmoment (Nm)

3100 / 4680

3100 / 4680

5080 / 7950

Z-Achse (mm)

1000


Anwendungen und  Arbeitsvorgänge

Für die weltweite Herstellung von Bulldozern, Kränen, Generatoren, Baggern, Flugzeugteilen oder Ölplattformen benötigt man große, präzise Werkzeugmaschinen. Die Horizontal-Bohrwerke von Giddings & Lewis bieten die Kapazität und Zuverlässigkeit, um den Anforderung der Hersteller dieser und anderer Industriezweige gerecht zu werden.  

    • Bearbeitung von großen Teilen für die Nuklearindustrie mit einem Giddings & Lewis Bohrwekr bei einem Lohnfertiger.  Lesen  den Anwendungsbericht für mehr Informationen.
    • Die Steifigkeit des Bohrwerks von  Giddings & Lewis ermöglicht die Bearbeitung von schwer zerspanenden Metallen.  
    • Programmierbare Pinolenspindeln und Konturfräsen erhöhen die Vielfältigkeit und reduzieren die benötigte Werkzeuganzahl, indem der Arbeitsspindeln der HBMs und HMCs zusätzliche Drehkapazitäten hinzugefügt werden. Das Video zeigt die verschiedenen Anwendungen. 

Verfügbare Zusatzausrüstungen

  • Kopfmagazin
  • Konturenfräser und programmierbare Pinolenspindeln 
  • Winkelköpfe
  • Kühlung durch Spindelmitte
  • Werkzeugmagazin mit großer Kapazität
  • Werkzeug- und Teilevermessung 
  • NC-Steuerungen – Siemens, Fanuc oder Heidenhain
  • FT 3500 machining nuclear frames
    FT 3500 machining nuclear frames
  • FTR with slotter attachment machining rotors
    FTR with slotter attachment machining rotors
  • FTR with 3.5 m rotary table
    FTR with 3.5 m rotary table
  • FTR with right angle tool changer
    FTR with right angle tool changer
  • FT 3500 machining nuclear frames
    FT 3500 machining nuclear frames
  • FTR with slotter attachment machining rotors
    FTR with slotter attachment machining rotors
  • FTR with 3.5 m rotary table
    FTR with 3.5 m rotary table
  • FTR with right angle tool changer
    FTR with right angle tool changer


* Pflichtfelder

Danke !

Sorry, we encountered a problem, your message was not sent